„Wer in der ersten Reihe bleiben will, braucht Spitzenleute hinter sich.“

Nicht erst mit der Umsetzung des Vertrages von Lissabon setzt sich die Zunahme des europäischen Machtgewinns bei allen Entscheidungen in Wirtschaft und Gesellschaft fort.

Unsere gemeinnützige Fördergesellschaft für Europäische Kommunikation (FEK) e.V. wendet sich seit zehn Jahren an kreative und teamfähige Entscheider und Vorbereiter von Entscheidungen beim nachhaltigen Dialog mit den Politikern und ihren Beratern in Brüssel, Straßburg und Luxemburg.

Wir haben ein interessantes europäisches Netzwerk vielfältiger Sichtweisen geschaffen, sind zum geschätzten Sprachrohr für zukunftsstarke Ideen und Konzepte aus Wirtschaft, Verbänden, Städten, Gemeinden, dem Kulturschaffen und vielen weiteren Institutionen des öffentlichen Lebens geworden.

Und somit ist die Schaffung einer facettenreichen europäischen Öffentlichkeitsarbeit in ideenreicher (und ehrenamtlicher) Zusammenarbeit Realität geworden.

Das viermal jährlich erscheinende EUROjournal pro management unterstützt diesen Entwicklungsprozeß, der vom Dialog der Mitglieder und der Fördergesellschaft inhaltlich gestaltet, und redaktionell sowie professionell für einen breiten Leserkreis aufbereitet wird.

Die Themen umfassen Chancen und Perspektiven auf europäischer Ebene. Unser Journal spart Problemfelder nicht aus und rückt neue Herausforderungen ins Blickfeld. Ein breites Spektrum an ungefilterten und nicht manipulierten Informationen, Ansichten, Aussichten und Analysen wird hier von kompetenten und anerkannten Publizisten sichtbar gemacht.

Zielgruppe: Dieses mediale Forum finden Sie nicht am Zeitungskiosk, sondern auf den Schreibtischen vieler Entscheidungsträger der europäischen Wirtschaft, des Handels, ausgesuchten wirtschaftspolitischen Institutionen in den 27 EU-Ländern, IHKs, Mandatsträgern des EU- und nationaler Parlamente, Diplomaten, bildungspolitischen Einrichtungen wie z. B. europäischen Akademien, in der universitären Welt mit angeschlossenen Bibliotheken und gezielt ausgesuchten Persönlichkeiten des europäischen öffentlichen Lebens. Durch die bewährte namentliche Zustellung entstehen auch garantiert keine Streuverluste.

Nutzen auch Sie die Kraft dieses Konzeptes

Werden Sie Mitglied der Förder­ge­sell­schaft und nehmen Sie teil am Dialog mit 27 Ländern Europas aus den un­ter­schied­lich­sten Bereichen mit ungefilterten und nicht manipulierten Informationen, An­sich­ten, Aussichten und Analysen oder in­se­rie­ren Sie, um Ihre Zielgruppe auf einem neuen Weg zu erreichen.



« zurück




 

Die gemeinnützige FEK e.V. im Überblick:

Idee:
Unterstützung des Wissenstransfers aus allen Bereichen, den eine moderne und aufgeschlossene Gesellschaft innerhalb der europäischen Regionen braucht, und somit die Bemühungen der Erweiterung der Europäischen Union nachhaltig zu stärken.



mehr »



 

„Wer in der ersten Reihe bleiben will, braucht Spitzenleute hinter sich.“

Werden Sie Mitglied der Förder­ge­sell­schaft und nehmen Sie teil am Dialog mit 27 Ländern Europas aus den un­ter­schied­lich­sten Bereichen mit ungefilterten und nicht manipulierten Informationen, An­sich­ten, Aussichten und Analysen oder in­se­rie­ren Sie, um Ihre Zielgruppe auf einem neuen Weg zu erreichen.



« zurück



 

Das Medium der FEK e.V.

Das EUROjournal pro management unterstützt den Entwicklungsprozeß, der vom Dialog der Mitglieder und der Fördergesellschaft inhaltlich gestaltet, und redaktionell sowie professionell für einen breiten Leserkreis aufbereitet wird.



mehr »


Fördermitglieder und Sponsoren

NÜRNBERGER
NürnbergMesse
AFAG Messen & Ausstellungen
Funkhaus Nürnberg
Messe Erfurt
Schnellzeichner Klaus Haering
Reiterhof Wirsberg
PEMA - Lust auf Vollkorn
Kleines Museum auf der Peunt
IHK Oberfranken Bayreuth
ZKD Wien
Oberfranken Stiftung
Gemeinde Neudrossenfeld
Wirtschaftskomitee Deutschland e. V.
FEC-IJ
forensiceconomia@gmx.com